Satzung des Vereins "Schlepperbrigade Groß Kienitz"

 

 

  §1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

 

  1. Der nicht eingetragene Verein, führt den Namen "Schlepperbrigade Groß Kienitz" ohne

      den Zusatz e.V.

  2. Der Verein hat seinen Sitz in der Dorfstraße 7, 15831 Groß Kienitz und ist nicht im

      Vereinsregister eingetragen.

  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

  §2 Zweck

 

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des

      Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabeordnung.

  2. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

  3. Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.

      Ausgeschlossen ist die Verwendung für den Erwerb von Hilfsmaterialien, Ersatzteilen

      und Fremdarbeiten.

  4. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

  5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke der Körperschaft fremd sind,

      durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

  6. Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege von Kulturwerten, insbesondere die

      Pflege und Erhaltung landwirtschaftlicher Geräte, Maschinen und Traktoren.

      Die Mitglieder legen Wert auf Wertvermittlung des traditionellen Brauchtums.

      Der Satzungszweck wird verwirklicht durch restaurieren, vorführen und ausstellen der

      historischen Geräte in der Öffentlichkeit.

 

  §3 Mitglieder

 

      Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person sowie jede juristische Person des

      öffentlichen oder privaten Rechts werden, die an der Erfüllung der in §2 festgelegten

      Zwecke mitarbeiten will.

 

      Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag der Vorstand. Bei minder-

      jährigen ist der Aufnahmeantrag durch einen gesetzlichen Vertreter zu stellen.

 

      Die Mitgliedschaft endet

      - durch Tod (natürliche Person)

      - durch Auflösung (juristische Person)

      - durch Austritt

      - durch Ausschluss

 

      Der freiwillige Austritt ist jederzeit auf schriftlichem Antrag zum Ende des jeweiligen

      Kalenderjahres zulässig.

      Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in

      grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt. Über den Ausschluss

      entscheidet die Mitgliederversammlung.

      Bei Beendigung der Mitgliedschaft besteht kein Anspruch auf einen Anteil des Vereins-

      vermögens.

      Die Mitglieder haben einen Mitgliedsbeitrag zu leisten, deren Höhe und Fälligkeit durch

      die Mitgliederversammlung festgesetzt werden.

      Bei Eintritt während des laufenden Geschäftsjahres ist der volle Jahresbeitrag zu leisten.

 

  §4 Organe des Vereins

 

      Organe des Vereins sind:

      1. die Mitgliederversammlung

      2. der Vorstand

 

  §5 Mitgliederversammlung

 

  1. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:

      - die Wahl und Abberufung der Vorstandsmitglieder, die Wahl der Kassenprüfer,

      - die Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes für das nächste

        Geschäftsjahr,

      - die Entgegennahme des Jahresberichts und die Entlastung des Vorstands,

      - die Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit des Jahresbeitrages und

      - die Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins.

  2. Zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung sind sämtliche Mitglieder berechtigt.

  3. Die ordentliche Mitgliederversammlung wird mindestens einmal im Jahr abgehalten.

  4. Die Einladung erfolgt durch schriftliche Form des Vorstandes unter Einhaltung einer Frist

      von zwei Wochen. Der Einladung ist eine Tagesordnung sowie die Gegenstände der

      anstehenden Beschlussfassung beizufügen.

  5. Die Beschlussfassung der Mitglieder erfolgt durch Handzeichen mit einfacher Mehrheit.

      Auf Antrag wird geheim abgestimmt. Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von

      75% der abgegebenen Stimmen.

 

   Über die Mitgliederversammlung und deren Beschlüsse ist ein Protokoll anzufertigen, das

   vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

 

  §6 Vorstand

 

     Der Vorstand wird für 2 Jahre gewählt. Er bleibt solange im Amt bis ein neuer Vorstand

     gewählt ist.

     Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

     a) 1. Vorsitzender

     b) 2. Vorsitzender

     c) Kassenwart

     d) Schriftführer (besitzt während einer Vorstandssitzung kein Stimmrecht)

 

     Der Vorstand erledigt die laufenden Vereinsangelegenheiten.

     Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit gefasst.

     Über die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen.

     Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich von 2 Personen des geschäftsführenden

     Vorstands gemeinsam vertreten.

     Endet die Amtszeit eines Mitgliedes des Vorstandes vorzeitig, so ist für den Rest der

     Amtszeit, in einer Mitgliederversammlung, eine Ersatzwahl vorzunehmen.

 

  §7 Auflösung des Vereins

 

    1. Die freiwillige Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung und nur

        mit einer Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen beschlossen werden.

    2. Diese Mitgliederversammlung hat auch, sofern Vereinsvermögen vorhanden ist, über

        dessen Abwicklung zu entscheiden.

 

  §8 Inkrafttreten

 

       Vorstehende Satzung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

 

 

 

    Beschlossen auf der konstituierenden Mitgliederversammlung am 20.08.2011

    in Groß Kienitz.